Mit der Benutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu - diese Seite verwendet keine Cookies zu Analysezwecken!

iba aktiv

Neuigkeiten, Pressemeldungen und Aktivitäten rund um iba e.V.

Unser Adventskaffee und Weihnachtsmarkt23. November 2016

dsc00303

Alle Jahre wieder, an einem Mittwoch vor dem ersten Advent, haben wir zu unserem traditionellem Adventskaffee geladen. In unseren Büroräumlichkeiten fand dieser schöne Weihnachtmarkt statt.

Die Gäste waren zahlreich und die Kränze und Gestecke konnte man natürlich käuflich  erwerben. Viele der Schmuckstücke waren recht bald weg vom Fleck verkauft. Man traf sich, konnte ungezwungen miteinander reden und sich austauschen.

Und natürlich wurden alle Gäste wieder verwöhnt von unseren Kaltmamsells. Unter der Leitung von Karsten Jenß gab es vom Spundekäse über Datteln in Speckmantel so einige Leckereien. Was allerdings nicht zu toppen war, die heiße Gulaschsuppe. Verfeinert mit einem Hauch von Schokolade wurde diese Suppe allerseits sehr genossen und sehr gelobt.

Im Zuge dieser doch so stimmungsvollen Veranstaltung, wünschen wir Ihnen allen eine ruhige und schöne Adventszeit. (lnz)

Wir sind Pate – das Kürbissuppenfest1. Oktober 2016

iba_pumpkin

Mit dem Kunsthaus Wiesbaden hat iba eine Patenschaft übernommen. Es befindet sich im Bergkirchenviertel, Schulstraße 10. Es ist eine Einrichtung vom Kulturamt. Verschiedene Künstler haben hier die Möglichkeit Ausstellungshallen, Ateliers und Werkstätten zu nutzen. Es werden außerdem Kunstführungen für Interessierte angeboten.

Iba hat dort vor einiger Zeit Platten verlegt, Pflanzen gesetzt und eine Mauer gebaut. Somit sorgte iba für ein schönes Ambiente in den Außenanlagen. Und so kam auch der Kontakt zum Kunsthaus zu Stande. Dieses Mal wurde die Skulpturenkunst von Vollrad Kutscher gewürdigt. Manche kennen vielleicht die Stahlkugeln hinter der Bushaltestelle am Dernschen Gelände. Um diese abstrakten Weltkugeln aus Stahl werden jedes Jahr Kürbisse gepflanzt.

Für das Aufziehen der Kürbisse, die Pflege und am Ende daraus ein Süppchen zu kochen, hatte in diesem Jahr iba die Patenschaft übernommen. Am 1. Oktober fand das „Kürbissuppenfest“ zum 11. Mal statt. Es gab eine kleine Ansprache und anschließend Gitarrenmusik zur Untermalung.

Das „Frischer-Essen-Team“, vornehmlich Herr Jenß und Frau Szpyra, hatten nun die Aufgabe das Publikum zu verköstigen. Dieses gelang ihnen wirklich super gut, denn die Suppe war köstlich! Viele Personen nahmen sich noch einen 2. Teller und wollten auch das Rezept mit nach Hause nehmen. (lnz)

 

iba wurde wieder ausgezeichnet19. September 2016

iba_lilie

Die Stadt Wiesbaden und die gemeinnützige Bundesinitiative UPJ vergibt seit 8 Jahren einen besonderen Preis und der heißt: die „Goldene Lilie“. Es ist eine Auszeichnung für Unternehmen, die sich sozial und ehrenamtlich engagieren. Hier geht es darum, zu zeigen, dass neben dem Geschäftsalltag Firmen ohne Profit oder Gewinne, anderen etwas Gutes getan werden kann. Ganz im Sinne von sozialen und gesellschaftlichen Handeln. Dieser Preis soll Firmen, Einzelpersonen oder Gruppen eine öffentliche Plattform geben.

Am 19. September 2016 gehörte auch iba zu den Gewinnern. 49 Firmen wurden im festlichen Rahmen in der Industrie- und Handelskammer, Wilhelmstraße, ausgezeichnet. Bürgermeister Goßmann stellte die einzelnen Projekte der Unternehmen vor, gratulierte ihnen und bedankte sich für ihr Engagement. Frau Hampel und Herr Schmidt (Vorstand) gingen auf die Bühne, um ein gerahmtes Zertifikat und eine gelbe( goldene)Lilie entgegen zu nehmen. Auch Frau Lenz (Öffentlichkeitsarbeit) war mit von Partie.

Dank und Anerkennung möchten wir an alle Mitarbeiter von iba weitergeben, die bereit sind, diese ehrenamtliche Arbeit nebenbei zu leisten. Hier erledigen Sie nicht einen bezahlten Auftrag, sondern Sie tun etwas für andere Menschen! Wir freuten uns sehr über diese Auszeichnung. Das „Miteinander und Füreinander“ von so vielen Wiesbadener Unternehmen ist bemerkenswert und iba ist mit dabei. (lnz)

 

Das Fest für Körper und Sinne17. September 2016

iba-fest

Auf dem Schlossplatz in Wiesbaden fand im September 2016 das Fest für Körper und Sinne statt. Dort war iba auch mit einem Informationsstand vertreten. Dieses Fest gibt es alle zwei Jahre. Ausgerichtet wurde das Fest vom Weihbischof Grothe, dem Wiesbadener Oberbürgermeister und dem Kultusministerium. Nach einem Gottesdienst fand man viele interessante Stände vor. Gemeinsam feierten Menschen mit und ohne Handicap diesen Samstag.

Das Motto war dieses Jahr „Alles s(sch)wingt“. So wurde es auch musikalisch mit Swing, Gospel und Spielmannszug untermalt. Unser Stand fand durch den immer wieder laufenden Imagefilm Interesse bei dem Publikum. Es ging darum, Kontakt zu uns zu suchen, Arbeitsplatzinteresse wurde bekundet und wir konnten Informationen über unsere Arbeit und Engagement geben.

Ganz traditionell stellten zwei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Verkehrsschilder auf und sammelten jeweils Müll auf dem Platz ein. Witzig war unter anderem, dass unser Stand auf dem Boden mit Rollrasen ausgelegt war. Für alle Teilnehmer war das Fest gelungen. Vor allem möchten wir uns, bei allen Helfern und die dabei waren, bedanken. (lnz)

 

Unser Betriebsfest26. August 2016

 

Dieses Jahr war unser Motto „iba feiert den Sommer“! Und das war auch so. Bei gefühlten 35 Grad im Schatten feierten alle das Betriebsfest, genau wie letztes Jahr, auf dem Bolzplatz des SV Erbenheims.

Bei schönstem Wetter saß man unter Pavillons zusammen und konnte sich austauschen. Neben Gegrilltem, Salaten und Getränken, gab es Kaffee und Kuchen.

Auch der aufblasbare Menschen Kicker stand auf dem Bolzplatz. Leider wurde mit zwei Teams nur ein Spiel gewagt, aber das war der großen Hitze geschuldet.

 Ein Höhepunkt waren aber auf alle Fälle dieses Jahr unsere Jubilare. An die 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden begrüßt und gefeiert. Manch ein Mitarbeiter jubilierte mit 5 oder 10 Jahre Betriebszugehörigkeit. Sogar drei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter feierten ihr 15 jähriges Jubiläum. Wenn das kein Grund zum Feiern ist.

 So möchten wir all denen, die sich stolz Jubilare nennen können, auf diesem Weg nochmal recht herzlich Danke für Ihre Treue und Ihren Arbeitseinsatz sagen. Es gab für jeden einen Präsentkorb und eine Urkunde. Auch Danke sagen wir allen, die mitgeholfen und das Fest organisiert haben.(lnz)

 

Archiv